Das Elbklang Ensemble


Im Rahmen von "Lesung & Musik" spielen vier Mitglieder des Elbklang Ensembles als Streichquartett unter der musikalischen Gestaltung von Sebastian Godersky.

1. Geige: Sebastian Godersky

2. Geige: Frederike Kreische

Bratsche: Anneli Landmesser

Cello: Wolfgang Murrins

 

 

Das Elbklang Ensemble gründeten 14 Streicher gemeinsam mit ihrem Dirigenten Sönke Grohmann im Januar 2016. Die Freude am gemeinsamen Musizieren sowie die Intensität der kammermusikalischen Interaktion verbinden alle Musiker des Ensembles. Mit seinen Konzerten widmet sich das Ensemble nicht nur den bekannteren Kompositionen für Kammerorchester, sondern auch Werken weniger berühmter Komponisten, die selten im Konzert zu hören sind.



Sebastian Godersky erhielt mit drei Jahren seinen ersten Geigenunterricht. Schon mit sechs Jahren gewann er den 1. Preis beim Musikwettbewerb „Jugend musiziert“. Es folgten zahlreiche weitere Preise.
Im Anschluss an sein Abitur verrichte er beim Kammerorchester des Musikkorps der Bundeswehr seinen Wehrdienst mit anschließender Verlängerung. Mit diesem Orchester, das lange als die „klingende Visitenkarte der Bundesrepublik Deutsch-land“ galt, spielte er z.B. in der Dresdner Frauenkirche, dem Konzerthaus am Gendarmenmarkt in Berlin oder dem deutschen Bundestag.

Sein Lehramtsstudium absolvierte er in Köln, wo er sich der Kölner Orchesterge-sellschaft und dem Kölner Domorchester anschloss. Er konzertierte u.a. auf dem Petersberg bei Bonn und der Philharmonie in Köln.

Außerdem begleitete er renommierte Musiker und spielte diverse Uraufführungen bekannter zeitgenössischer Komponisten.

Godersky ist Mitglied des Elbklang Ensembles, bei dem er auch das Amt des ersten Vorsitzenden bekleidet. Seit Ende 2017 arbeitet er musikalisch ganz intensiv mit dem Cellisten Wolfgang Murrins zusammen.